Das zweite Schluwiquiz dokumentierte den Trend zur Professionalisierung bei den Teilnehmern wie bei der Schluwifraumannschaft: Einige Teams büffelten bis Minuten vor Beginn (allerdings Themen, die nicht behandelt wurden), die Schluwis boten dafür eine störungsfreie Tonanlage mit Santa am kabellosen Mikro.

Das Team Dreistein hat sich Manuelas Gutschein verdient. (Foto: Kristl Ringhofer)

Sieger wurde das Team Dreistein mit 13 Punkten, das einen Konsumationsbon erhielt.
Den Kreativpreis für die originellsten Antworten errang das Team Endgut, das dafür mit einer gebackenen Köstlichkeit belohnt wurde.
Zur Heimhörerfrage waren mehrere richtige Lösungen eingetroffen. Als Gewinner des Buchpreises wurde Theo gezogen.
Das dritte Schluwiquiz findet am 27. März statt.

Advertisements