Tag Archive: Team Andi



Die Veranstaltung am 29. September war eine der dramatischesten. Zunächst wurde Gerald als vorgesehener Moderator vom Schluwi fern- und im Flughafen von La Valletta festgehalten. Ohne Vorbereitung sprang Peter ein und brachte die Fragerei fehlerlos über die Runden. Gerald traf dann gerade rechtzeitig zur Auswertung und Auflösung ein. Allerdings war sein Fotoapparat noch auf die Sonne Maltas eingestellt, weshalb die Bilder diesmal einen ausgesprochenen Lomo-Charakter aufweisen.

Es konnte erstmals kein Kreativpreis vergeben werden, dafür gab es zwei Siegerteams:

Die politisch Depressiven mit dem eben eingeflogenen Moderator.

Die politisch Depressiven mit dem eben eingeflogenen Moderator.

1. Parade of the political depressed 13

Die Gabis mit Schnaps (auch für den Fotografen).

Die Gabis mit Schnaps (auch für den Fotografen).

1. Team Gabi 13

3. Green Monsters 12
3. Na Jessas 12
5. Team Sigl 11
5. Cheese Factory 11
5. Wahlsieger 11
5. Team Andi 11

Kristls äußerst knifflige Heimhörerfrage wurde im zweiten Anlauf gelöst:

Der Heimhörerkönig (cool) mit dem Einspringermoderator (dynamisch).

Der Heimhörerkönig (cool) mit dem Einspringermoderator (dynamisch).

Die Auflösung findet ihr demnächst hier im Blog.


Beim 25. Schluwiquiz am 26. Mai gab es unter der würdevollen Moderation von Chrisu wieder einmal ein über weite Strecken ausgeglichenes Rennen. Im letzten Drittel setzten sich die Lehrpersonen vom Team Sigl an die Spitze und bauten den Vorsprung zusehends aus. Sie siegten schließlich mit einem echten Respektabstand. Gratulation!
Einige Fragen – etwa die Zuordnung von Pflanzen und Farbstoffen oder die Kunstrichtung, zu der Fernand Léger zählt – waren anscheinend ziemlich schwierig und wurden nur von jeweils zwei Teams richtig beantwortet.

Der Zieleinlauf:
1. Team Sigl 14
2. Hecktik (mit CK) 11
2. Na Jessas 11
2. Experience 300 11
5. Team Andi 9
6. Green Monsters 8
6. Team Gabi 8

Zur vollen Auflösung per Mausklick.

Nach einigen Anläufen erfolgreich: Das Team Sigl. (Zur vollen Auflösung per Mausklick.)

Kreativpreis
Der Kreativeis ging diesmal an die Kampfhamster.

Die nicht wirklich gefährlich wirkenden kämpferischen Hamster mit Elkes Creme brulée.

Die nicht wirklich gefährlich wirkenden kämpferischen Hamster mit Elkes Creme brulée.

HeimhörerInnenfrage
Selbige, auch Hausübung genannt, war diesmal echt schwierig. Dennoch wurde sie von einigen Um-die-Ecke-Denkern gelöst, und von diesen bestimmte das Los einen Buchgewinner: Sonja.

Heimhörerin und Fragenbeantworterin (with a little help of her friends) Sonja.

Heimhörerin und Fragenbeantworterin (with a little help of her friends) Sonja.

Downloads
Aufgruvon Anfragen gibt es die Bilder hier in voller Auflösung zum Herunterladen fürs persönliche Fotoalbum.


Lange hat es gedauert. Beim 24. Schluwiquiz konnte das Team Herbert – bislang bekannt als Team Walter – die Schwäche bei den Schlussfragen überwinden und erstmals den Sieg davontragen. Somit gab es diesmal ein Gewinnteam mit einem fünfzigprozentigem Stammgästeanteil.

Die Reihenfolge lautete:
1. Team Herbert 14
2. Team Gabi 13
3. Na Jessas 12
3. Team Siglinde 12
5. Vieleck (Team Ecke) 11
5. Parole Landstraße 11
5. Green Monsters 11
5. Team Andi 11

Sechs Menschen, die den Sieg davontrugen.

Sechs Menschen, die den Sieg davontrugen.

Kreativpreis
Der Preis für originelle Antworten ging an das Team Vieleck (vulgo Ecke).

Der Kreativpreis ging an diese vier jungen Menschen...

Der Kreativpreis ging an diese vier jungen Menschen…

Hausübung
Die Heimhörerfrage wurde von einigen Gästen richtig und von vielen falsch beantwortet. Des Rätsels Lösung fand unter anderem Walter, der damit den Triumph seines Teams vervollständigte. Er erhielt das Buch Cees Noteboom: Briefe an Poseidon, aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen, Suhrkamp Verlag, Berlin 2012, ISBN 978-3-518-42294-6.

Moderator Pezi konnte Gewinner Walter gratulieren.

Moderator Pezi konnte Gewinner Walter gratulieren.

Fürs Fotoalbum…

Wer die Siegerbilder in voller Pracht herunterladen will, kann dies hier bewerkstelligen.

Moderator Pezi konnte Gewinner Walter gratulieren.

Zur vollen Auflösung…

Der Kreativpreis ging an diese vier jungen Menschen...

Zur vollen Auflösung…

Sechs Menschen, die den Sieg davontrugen.

Zur vollen Auflösung…


ZK waren um ein Alzerl klüger als die Konkurrenz…

Beim 17. Beislquiz am 28. August war das Siegerteam haarscharf daran, den Jackpot zu knacken. Ja, es hatte die richtige Antwort der entscheidenden Frage sogar parat – und strich sie wieder durch. Letztendlich gab es ein Fotofinish, und es lagen zehn Gruppen innerhalb von vier Punkten:
1. ZK 16 Punkte
2. Kollektiv Leiwand 15 Punkte
3. Diktatoren GmbH 14 Punkte
4. Team Gabi 13 Punkte
4. Harry Team 13 Punkte
6. Na Jessas 12 Punkte
6. Team Kimmel 12 Punkte
6. Team Andi 12 Punkte
6. Underdogs 12 Punkte
6. Crocodile Dundee 12 Punkte
Insgesamt nahmen 12 Team teil.

Ein Kollektiv begabter Wirtshausdichter erhielt Süßes.

Die Kreativaufgabe lautete: Schreibt einen Vierzeiler zum Thema Missionarsstellung. Die fünfköpfige Fachjury kürte folgendes Poem:

Der Buschmann lauscht den frommsten Worten,
Mosquitos stechen allerorten,
zerschunden, fiebrig liegt er da,
ihn fickt nur seine Stellung – Missionar.

Als Urheber des Machwerks durfte sich das Kollektiv Leiwand mit Süßigkeiten aus dem Hause Manuela laben.

Die richtige Antwort der Heimhörerfrage lautete Paul Klee. Unter den Lösungen zog unser Ersatzwaisenkind Kristl den Mitspieler mit dem Pseudonym i vom Team ZK.

Er gewann das Buch Thomas Eder, Samo Kobenter, Peter Plener (Hg.): Seitenweise. Was das Buch ist, Edition Atelier, Wien 2010 mit Beiträgen von Aleida Assmann, David Axmann, Walter Bohatsch, Alfred Dunshirn, Thomas Eder, Franz M. Eybl, Bernhard Fetz, Gundi Feyrer, Benedikt Föger, Michael Huter, Stephanie Jacobs, Amália Kerekes/Katalin Teller, Samo Kobenter, Mona Körte, Markus Krajewski, Stephan Kurz, Werner Michler, Lydia Miklautsch, Lorenz Mikoletzky, Manfred Moser, Wolfgang Pennwieser, Eva Pfisterer, Peter Plener, Evelyne Polt-Heinzl, Johanna Rachinger, Michael Rohrwasser, Gerhard Ruiss, Hermann Schlösser, Rotraud Schöberl, Daniela Strigl, Ernst Strouhal, Christoph Winder und Uwe Wirth

Wir wünschen viel Vergnügen bei der Lektüre.

%d Bloggern gefällt das: