Folgendes wollten wir am 22.4.2012 von euch wissen:

1. Geschichte: Vor 65 Jahren, am 28. April 1947, brach Thor Heyerdahl mit fünf Gefährten auf einem Holzfloß vom peruanischen Hafen Callao aus nach Polynesien auf. Am 7. August erreichten sie Raroia im Tuamotu-Archipel. Das Floß steht heute in einem eigens geschaffenen Museum in Oslo. Wie heißt es?

2. Deutschlandfrage: Aus der Geschichte der Seefahrt ist auch die Hanse nicht wegzudenken. Ursprünglich ein loser Zusammenschluss einzelner Kaufleute wurde die Hanse ab Mitte des zwölften Jahrhunderts zu einem bedeutenden Städtebund, der großen politischen und wirtschaftlichen Einfluss hatte und dessen Koggen den Handel in der ganzen Ostsee und in der Nordsee beherrschten. Ein sehr wichtiger Schritt in dieser Entwicklung war die Gründung der Stadt Lübeck im Jahr 1143. In welchem deutschen Bundesland liegt Lübeck?

3. Literatur: Wo Handel da auch Geld, wo Geld da auch Räuber bzw. in der Seefahrt Piraten. Einer der berühmtesten Piraten war Klaus Störtebecker, der in der Nordsee für Angst und Schrecken sorgte. Piraten und Seegeschichten waren in den letzten Jahrhunderten sehr beliebte Sujets für Romane. Hier sind vier Romantitel, nennt mindestens drei der Autoren: Robinson Crusoe, Die Schatzinsel, Der Seewolf, Moby Dick.

1962 spielte Marlon Brando den Fletcher Christian, und Trevor Howard gab den bösartigen Kapitän Bligh.

4. Etymologie: Eines der berühmtesten Ereignisse in der maritimen Geschichte ist die Meuterei auf der Bounty. Die fand auch im April statt, am 28. April 1789 setzte die Besatzung der Bounty unter der Führung von Bootsmann Fletcher Christian den Kapitän Leutnant William Bligh und weitere 18 Mann in einem Beiboot auf dem Meer aus und fuhr danach zu ihren schokoladebraunen Freundinnen auf Tahiti zurück. Apropos Schokolade, Bounty heißt ja auch ein Schokoriegel. Die Schokolade passt auch deshalb zum April, weil nämlich früher immer im April zu Ehren des Kakaogottes Ek Chuah Feste gefeiert wurden. Aus welcher Sprache oder der Sprache welchen Volkes stammt das Wort Schokolade?

5. Navi: Wir bleiben auf Kurs, sprich wir beschäftigen uns noch immer mit der Seefahrt. Heutzutage verwendet man GPS, aber was wurde den damals zur Standortbestimmung verwendet? Wie heißt das Gerät, mit dem mit Hilfe von Gestirnen der Standort auf See bestimmt wird?

6. Sex: Es gibt einen Index, der angibt, wie sicher Verhütungsmittel sind. Der heißt PI (pi) Wofür steht diese Abkürzung?

7. Religion: Die Entstehungsgeschichte der Welt können wir im Alten Testament nachlesen und zwar im Pentateuch. Der Pentateuch ist im Hebräischen und im Griechischen in fünf Bücher eingeteilt. Diese Einteilung stammt aus der begrenzten Größe der antiken Schriftrolle aus Papyrus oder Pergament. Im Hebräischen werden die Texte nach den ersten Worten des jeweiligen Textes benannt, im Griechischen nach ihrem zentralen Thema, und im deutschen 1. bis 5. Buch Moses durchnummeriert. Nenne drei von den fünf Büchern Mose (griechisch/lateinisch).

8. Geographie: „Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde; die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut, und Gottes Geist schwebte über dem Wasser.“ Wasser bringt uns wieder zurück zur Seefahrt und zu Inseln. Eine der bekanntesten Inseln in der Piraterie ist Tortuga, vor allem im 17. Jahrhundert. Wir wollen von euch wissen in welchem Gewässer liegt diese Insel.

9. Auswahlfrage:
Was ist ein Pulveräffchen?
a) Ein Junge, der auf Segelschiffen während des Gefechts Schwarzpulver aus den Pulverkammern zu den Geschützen brachte.
b) Die inzwischen kaum mehr verwendete Bezeichnung von Affen, die für das Testen von Medikamenten eingesetzt wurden.
c) Eine auf einer Spindel aufgerollte Zündschnur im Bergbau.

10. Kulinarik: In unseren heimischen Gewässern tummeln sich Hecht, Zander, Käptn Iglo Fischstäbchen… oder die Maurerforelle. Was versteht man unter einer Maurerforelle?

11. A propos Maurer: Was ist ein Maurerdekoletee?

12. Literatur: Mehrere Bücher von Wolf Haas wurden erfolgreich verfilmt. (Komm süßer Tod, Silentium, Der Knochenmann). „Das ewige Leben“ wurde 2011 verfilmt. Wie heißt der Detektiv der Bücher? (Nachname genügt)

13. Sport: Seit 1984 findet jährlich der Vienna Citymarathon statt. Wo befinden sich der Anfang und das Ziel des Citymarathon?

14. Kunst: Welcher Künstler porträtierte u.a. Prince, Andy Warhol und Mao Tse Tung?

Die Hosen 2010 in Wroclaw, Foto: Ugryz – Creative Commons

15. Musik: Die Toten Hosen sind dreißig Jahre alt. Beim ersten Konzert 1982 im Bremer Schlachthof, wurde die Gruppe vom Veranstalter versehentlich als „Die Toten Hasen““ angekündigt. Ihren ersten Nummer 1-Hit hatten sie 1996 mit „10 kleine Jägermeister“. Wie heißt der Frontman?

16. Biologie: Was ist das größte Lebewesen der Welt?

17. Gschichtl oder Geschichte: Eine Marktlücke hat Abdelaziz Aouragh geschlossen, als er im Ende März 2010 in Amsterdam mit seinem Versandhandel online ging: elasira.com ist der erste Scharia-konforme Sexshop für Muslime. Das Interesse war groß, schon in den ersten Stunden sorgten rund 70.000 Aufrufe dafür, dass der Server zusammenbrach. Nach dem Umzug auf einen stärkeren Server ist die Seite seit Anfang April 2010 wieder erreichbar.
Auf der Einstiegsseite gibt es eine virtuelle Tür für Männer und eine für Frauen, dann wird man zum Angebot weitergeleitet, das dezent präsentiert wird, denn die bei anderen Erotikshops üblichen nackten Brüste und Hinterteile sind nicht zu sehen. Auch Dildos, Vibratoren, Kondome oder Pornographie findet man nicht, aber dafür Massageöle, Aphrodisiaka und Gleitgele, zu deren Produktion garantiert weder Alkohol noch Gelatine, Schweinefett oder andere Produkte von Tieren verwendet wurden, die nicht vorschriftsmäßig geschlachtet wurden.
Natürlich wolle er damit Geld verdienen, sagt Aouragh. Doch ebenso möchte er helfen, ein „falsches Image des Islam“ zu korrigieren, denn: „Es gibt viel Liebe, Lebensfreude und Erotik zwischen muslimischen Paaren.“
Aber eins ist klar: Sein Angebot richtet sich ausschließlich an Eheleute.
Ist diese Geschichte wahr oder haben wir sie erfunden?

Alles klar? Hier findet ihr die Antworten.

Advertisements