Tag Archive: Fragen


Fragen des 27. Schluwiquiz


Hier könnte ihr den Poolquiz vom 25. August 2013 mit den Fragen aus dem Archiv nachlesen und euch prüfen. Der Einfachheit halber stehen diesmal die Musinummern des Abends gleich nach den Fragen. Die Auflösung findet ihr am Ende.

Die suchen wir diesmal nicht. (die suchen höchstens uns.)

Die suchen wir diesmal nicht. (Die suchen höchstens uns.)

1. Abkü: Dank eines engagierten Mitarbeiters erfuhren wir, was wir längst vermutet hatten. Die US-Geheimdienste haben direkten Zugriff auf Userdaten bei Microsoft, Facebook, Google & Co. Die Geheimdienste – in der Mehrzahl, denn einer reicht ja nicht. Weil Spione und Hunde viel Spaß daran haben, einander gegenseitig zu beschnüffeln, gibt es in den USA 16 bestätigte Dienste. Da wären die CIA, das FBI, das OIA, die DIA und so weiter. 

Was bedeutet NSA?

Musik: The Doors – The Spy

2. Auswahl:
 Menschen, die ihr Leben lang künstlerisch tätig sind, wundern sich oft, wenn sie nach langer Zeit Anerkennung finden. Nicht selten sind sie bis dahin etwas skeptisch bezüglich der Kunstkritiker geworden. Das zeigt etwa das schöne Zitat „Auszeichnungen und Preise sind wie Hämorrhoiden. Früher oder später bekommt sie jedes Arschloch.“

Ihr wißt sicherlich, von wem es stammt.

a. Falco

b. Peter Handke

c. Billy Wilder

d. Georg Danzer

Musik: Beck: Asshole

3. Geographie:
 Die Überschwemmungen des heurigen Jahres sind uns noch in guter Erinnerung, die Donau ist wieder einmal über die Ufer getreten. Mit der Donau und dem Wasser drin und mit Wasserkraft beschäftigt sich unsere nächste Frage:

Wie hieß das erste Wasserkraftwerk an der Donau?

Musik: Bruce Springsteen – The River

4. Heimatkunde und Sachunterricht:
 Die nächste Frage ist übertitelt mit „Heimatkunde und Sachunterricht“, und sie gehört auch in die Kategorie „Seltsame Wörter“. Dieses Wort steht auch im Österreichischen Wörterbuch, aber da dürft ihr jetzt grad leider nicht nachschauen. Ich möcht von euch wissen:

Was ist ein Klapotetz?

Musik: Dayle Stanley – Crow On The Cradle

5. Gossip:
 Die nächste Frage haben wir schon länger im Pool gehabt, und auch die grundsätzliche Linie der Moderation haben wir schon früher notiert: Korruption, Parteienfinanzierung, Telekomprozess. Und wie sich das trifft, das Thema ist grad wieder aktuell: Anfang August ist Gernot Rumpold zu drei Jahren verurteilt worden… Man könnt ja glauben, die Justiz, die funktioniert! Und auch für den schönsten und besten Finanzminister aller Zeiten schauts grad nicht gut aus: Fünf Millionen Euro Steuern soll er hinterzogen haben, und das könnte ihm eine Strafzahlung von 15 Millionen und zehn Jahre einbringen. Vielleicht geht der Karl-Heinz ja doch bald in den Häfn!
Wir haben zum Karl-Heinzi eine Gossipfrage an euch:

Was war Grassers Vater von Beruf?

Musik: Lotte Lenya & Turk Murphy – Moritat Von Mackie Messer


(Da wir die obige Version nicht als Video gefunden haben, kommt hier das Duett mit Louis Armstrong.)

6. Sex:
 Bei unserer heutigen Sexfrage beschäftigen wir uns mit einer möglichen Folge von sexuellen Handlungen, nämlich mit dem Nachwuchs. Und zwar genau genommen mit Zwillingen, aber mit einer besonderen Form davon.

Wir wollen wissen:

 Was sind irische Zwillinge?

Musik: The Keltics – Mull Of Kintyre

Seiten: 1 2 3


Diesmal servieren wir euch die Fragen samt den Musikstücken. Ihr könnt also das gesamte Schluwiquiz daheim nachspielen, freilich ohne der gespannt-kreativen Atmosphäre im Lokal.

Die Fragen

1. Allgemeinwissen: Es gibt ein Land, in dem jeder Schritt des großen Vorsitzenden dokumentiert wird. Tag für Tag besichtigt er Fabriken und lässt sich von singenden Kindern Blumen überreichen. Die Untertanen dürfen ihn dabei in Presse, Funk und Fernsehen bewundern. Die Rede ist von Niederösterreich. Dort hat Erwin Kim il Pröll kürzlich abermals die absolute Mehrheit errungen.
Zuvor hat er öfters geflucht: „Frank heißt die Kanaille!“ Da Pröll nach eigener Aussage in seinem Leben nur ein einziges Buch gelesen hat, wird er den Ursprung des Zitats nicht kennen. Aber ihr solltet es wissen: Aus welchem Theaterstück stammt das Zitat „Franz heißt die Kanaille“?

 Große Führer der Welt.

Große Führer der Welt: Kim il-sung, Kim Jong-il, Josef Pröll.

Musik: Rainhard Fendrich – Ode an Niederösterreich

2. Politik: Die Demokratie greift in letzter Zeit um sich, und in Wien wurde das Volk befragt. Entschieden hat es sich für bezirksweise geparkte Straßenbahnen ohne olympischen Wettbewerb. Manchmal wird das Volk nicht nur befragt, sondern darf auch abstimmen: Wieviele Volksabstimmungen gab es in Österreich seit 1945?
Musik: John Lennon – Power To The People

Weiterlesen


1. Kultur: Im Dezember findet ja kein Quiz statt. D.h. wir sehen uns nimmer vor dem Weltuntergang. Geprobt wird der zur Zeit im Rabenhoftheater. Dort steht „Der Weltuntergang“ von Jura Soyfer auf dem Programm, ein Stück in der Tradition des Wiener Volkstheaters. Das bringt uns zu der Frage; In welchen Wiener Bezirken befinden sich die folgenden Theater?
a. Rabenhoftheater
b. Kammeroper
c. Scala Wien
d. Theater Akzent

2. Geschichte: So ein Weltuntergang, der kann leicht durch den Ausbruch eines Vulkans ausgelöst werden.
Gemessen wird der mit dem Vulkanexplosivitätsindex oder VEI. Die bislang höchste Stufe 8, bei der mehr als 1000 km3 Material ausgestoßen wird, erreichte der Taupo auf Neuseeland vor rund 22.600 Jahren. Die Stadt Pompeij wurde bei einem Ausbruch der Stufe 5 vernichtet. Von welchem Vulkan?

3.Biologie: Tja Neuseeland, das hat sich sehr früh vom ursprünglichen Kontinent Gondwanaland gelöst. Deshalb entwickelte sich dort eine eigenständige Pflanzen- und Tierwelt. Wenn ihr jett kurz die letzten 80 Millionen Jahre Revue passieren lasst, dann wisst ihr sicher, dass es eine der folgenden Tierarten auf Neuseeland nicht gibt:
a. Ratten
b. Schlangen
c. Spinnen
d. flugunfähige Vögel?

Weiterlesen

Fragen des 19. Schluwiquiz


Das sind acht Sechzehnerblech. Bei Frage 10 geht es aber um Seidln... (Foto: Gryffindor - Creative Commons)

Das sind acht Sechzehnerblech. Bei Frage 10 geht es aber um Seidln… (Foto: Gryffindor – Creative Commons)

Zu den Weihnachtsfeiertagen hat man ja Zeit. Daher kommen hier ein paar Fragen für alle, die im Oktober nicht dabei waren. Frage 14 und 16 stehen allerdings nur zur Dokumentation hier…

1. Deutsch: Just an dem Tag, an dem wir uns zur Besprechung über die Fragen zusammengesetzt haben, hat der Felix Baumgartner seinen Rekordsprung gemacht und vier Weltrekorde gebrochen: höchste bemannte Ballonfahrt, höchster Absprung, größte im freien Fall erreichte Geschwindigkeit, längster freier Fall in Metern gerechnet (nicht in Minuten, das hat er nicht geschafft). Ein Sprung der Superlative, sozusagen, und das hat die Kristl zur folgenden Frage inspiriert:
Adjektiva und Adverbien kann man ja steigern. Groß, größer, am größten; lang, länger, am längsten oder tief, tiefer, am tiefsten. Die höchste Steigerungsstufe ist der Superlativ.
Wie nennt man die mittlere Steigerungsstufe, also „gebildeter“, „klüger“ oder einfach „besser“? Wir wollen keine deutsche Bezeichnung wie „Mehrstufe“ oder „Höherstufe“, wir sind da schon anspruchsvoller, wir wollen das lateinischere Wort.

2. Kulinarik: Der Superlativ wird uns heute noch öfter begegnen. Ein Massenbesäufnis der Superlative ist das alljährliche Oktoberfest in München, es ist das größte Volksfest der Welt, heuer waren rund 6,5 Millionen Besucher dabei. Dass dabei viel Bier konsumiert wurde, davon können wir ausgehen; wie viele Weißwürscht gegessen wurden, wissen wir nicht. Trotzdem ist die Weißwurst unser heutiges Kulinarikthema: Was ist der Hauptbestandteil einer original Münchner Weißwurst? Kalbfleisch, Lammfleisch oder Hirn?

3. Sport: Der Baumgartner macht einen Rekordsprung, das ist eine Gelegenheit für eine Sportfrage. Der Felix Baumgartner ist ja vorher schon von allen möglichen Gebäuden und so runterghupft. Es gibt so Leute, die von festen Objekten wie Gebäuden, Brücken und dergl. runterspringen, obwohl sie keine akuten Selbstmordabsichten haben, vielleicht latente, das weiß ich nicht, aber weil sie sich eigentlich grad nicht umbringen wollen, verwenden sie einen Fallschirm dazu. Die Bezeichnung für solche Leute ist unterschiedlich, manche sagen, das sind mutige, sportbegeisterte Menschen, andere würden eher von Verrückten sprechen. Aber das ist subjektiv.
Wie heißt die Sportart, bei der Menschen mit Fallschirm von Gebäuden springen, also die Sportart, die der Felix Baumgartner bisher schon betrieben hat?

4. Geographie: Als Land der Superlative werden ja manchmal die USA bezeichnet. Immerhin leben dort einige der reichsten Menschen der Welt. Wenn man den größten Bizeps hat und das schlechteste Englisch aller Schauspieler spricht, kann man‘s dort zum Gouverneur bringen. Und einige der dämlichsten Leute, die uns so einfallen würden, sind dort in der Vergangenheit schon Präsident geworden.
Es ist übrigens jetzt genau 520 Jahre her, am 12. Oktober 1492, da haben die Indianer den Christoph Kolumbus entdeckt, nämlich auf ihrem Privatstrand, und waren leider zu freundlich, als dass sie ihm gesagt hätten, er soll sich gleich wieder über die Häuser hauen. Das hatte weitreichende Folgen, Millionen europäischer Gastarbeiter haben den Kontinent überschwemmt und einige Staaten gegründet, und diese Staaten haben natürlich auch Hauptstädte.
Wie heißen die Hauptstädte von Kanada, Guatemala und Chile?

5. Kultur: Mit einer Kulturfrage kommen wir in den Oktober 1812, vor zweihundert Jahren, da ist der Russlandfeldzug von Napoleon gescheitert. Die französische Grande Armée hat am 19. Oktober den Rückzug aus dem brennenden Moskau angetreten. Um wieder beim Superlativ zu bleiben, sei erwähnt, dass die Grande Armée die bis dahin größte Armee der Geschichte war. Von den über 600.000 Soldaten sind in den folgenden Monaten nur etwa 80.000 zurückgekommen, aber als Kaiser Napoleon in Paris eintraf, wurde ein Bulletin veröffentlicht, das mit dem Satz schloss: „Die Gesundheit Seiner Majestät war nie besser.“ 
Dieser Angriff auf Russland wurde auch musikalisch umgesetzt, in der Ouvertüre 1812. Nicht ganz den Tatsachen entsprechend, weil die Ouvertüre schildert – nur mit Ausdrucksmitteln der Musik natürlich ‑, wie die Franzosen dreimal gegen Moskau anrennen und dreimal zurückgeworfen werden. In Wirklichkeit haben sie Moskau gleich beim ersten Mal besetzt, weil es gar nicht verteidigt wurde.

6. Sex: Multiple Choice Frage: Eine, zwei oder alle drei Antworten können richtig sein:
a) Bei zusätzlicher Benutzung von Gleitmitteln ist darauf zu achten, daß keine öl‑ oder fetthaltigen Gleitmittel wie Massageöl, Vaseline oder Backfett verwendet werden, da diese das Kondom beschädigen.
b) In Bayern gilt seit dem Jahre 2001 ein „Kondomzwang“ für weibliche wie männliche Prostituierte und deren Freier (§ 6 Verordnung zur Verhütung übertragbarer Krankheiten).
c) Entgegen anderslautender Pressemeldungen enthalten Kondome laut mehrerer Studien keine gesundheitsgefährdenden Mengen an krebserregenden Nitrosaminen.
d) Im Ersten Weltkrieg haben die meisten kriegführenden Staaten Kondome an ihre Soldaten verteilt, um den Ausfall durch Geschlechtskrankheiten zu reduzieren.

7. Religion: Allerheiligen steht vor der Tür, das bietet sich für die Relifrage natürlich an. Der Staat, wo sicherlich am meisten Kuchen und Zuckerwerk zu Allerheiligen konsumiert wird, ist sicherlich Mexiko. Dort wird zu Allerheiligen ein richtiges Fest gefeiert, einer der wichtigsten mexikanischen Feiertage, an dem in Mexiko traditionell der Verstorbenen gedacht wird. Ein Fest, das wohl vor allem den Kindern Spaß macht, mit Skeletten aus Pappmaché und Süßigkeiten in Form von Totenschädeln.
Wie heißt das Fest, das zu Allerheiligen in Mexico gefeiert wird? Auf spanisch bitte oder in einer wörtlichen Übersetzung ins Deutsche. Sinngemäße Übersetzung reicht nicht, denn die hieße ja schlicht Allerheiligen.

8. Kunst: Wir haben den Eindruck, dass ihr unsere Religionsfragen mögt, und deshalb haben wir heute eine zweite Frage, die mit Religion zu tun hat. Die Katholische Kirche hat ja derzeit ein wichtiges Jubiläum, denn vor fünfzig Jahren, im Herbst 1962, fand das Zweite Vatikanische Konzil statt, das einschneidende Veränderungen mit sich gebracht hat und als das wichtigste kirchliche Ereignis im Zwanzigsten Jahrhundert bezeichnet wurde. Wir wollen uns aber nicht mit dem Konzil und seinen Folgen beschäftigen, sondern mit religiöser Kunst. Solche künstlerischen Darstellungen haben bestimmte Motive des religiösen Mythos, der religiösen Erzählungen zum Inhalt, und häufig wiederkehrende Motive bekommen dann oft einen Namen, so zum Beispiel die Pietà.
Was stellt eine Pietà dar, was ist da zu sehen?

9. Film: Wir fahren wieder fort mit dem Superlativ und wir bleiben bei der Kunst. Manchmal ist es eine Kunst, etwas so schlecht zu machen, daß man einen Preis dafür kriegt. Solche Preise gibt es in der Filmindustrie, zum Beispiel den Golden Turkey Award.

Wir wollen von euch den schlechtesten Regisseur aller Zeiten wissen. Den braucht ihr nicht erst zu küren, den Preis dafür hat er schon bekommen für den schlechtesten Film aller Zeiten. Die Kristl hat gesagt, ich darf den Film nicht nennen, weil die Frag eh schon so leicht ist, es war ein Schience-Ficiton-Film, andere Filme dieses Regisseurs darf ich vielleicht dazu sagen, er hat zum Beispiel „Die Rache des Würgers“ und „Final Curtain“ gedreht.
Es gibt einen Film über ihn, den Regisseur nämlich, mit Johnny Depp in der Titelrolle.
Wie heißt er? Als Vorname reicht uns der Spitzname.

Weiterlesen

Fragen des 17. Schluwiquiz


Start zum 100m-Lauf bei den Olympischen Spielen 1900.  (Foto: Albert Meyer , 1857-1924)

Start zum 100m-Lauf bei den Olympischen Spielen 1900. (Foto: Albert Meyer , 1857-1924)

1. Medizin
Zunächst habe ich eine betrübliche und eine erfreuliche Nachricht zu verkünden. Der Klaus hat sich aus Zeitgründen aus unserem Quizteam verabschiedet. Statt ihm ist der Peter zu uns gestoßen. Und der hat auch gleich ein Einstandsgeschenk für euch mitgebracht, nämlich eine Frage zu medizinischen Fachrichtungen.
Womit beschäftigen sich die folgenden medizinischen Fachrichtungen:
Pulmologie / Pädiatrie / Neurologie / Ophthalmologie
2. Sport
Damit wirs hinter uns bringen, wollen wir uns gleich jetzt mit dem Thema beschäftigen, das die ganze Welt im Juli beschäftigt hat, nämlich die Olympischen Spiele. Vor dem Sommer wollten wir euch ja fragen, wieviele Medaillen Österreich bekommen hat, aber dann haben wir uns gedacht, das ist eigentlich eine ganz uninteressante Frage.
Welche drei der folgenden fünf Disziplinen waren zwischen 1912 und 1948 olympische Disziplinen:
Bildhauerei / Film / Literatur / Tanz / Architektur
3. Film
Wir kommen zum Thema Film. Am 5. August war der 50. Todestag von Marilyn Monroe. Wir erinnern uns an Filme wie Blondinen bevorzugt, Wie angelt man sich einen Millionär oder Das verflixte 7. Jahr. Und von euch wollen wir jetzt wissen:
Wer führte Regie bei „Some like it hot“?
4. Naturwissenschaft
Der Marsrover Curiosity ist glücklich angekommen, am 06. August ist er auf der Oberfläche des Mars gelandet und hat begonnen, seinen Job zu machen. Er analysiert die Boden¬beschaffen¬heit, das Klima, die Strahlenbelastung, er sucht Wasservorkommen und Kohlendioxyd und so weiter. Dazu ist er gut ausgestattet, Curiosity hat einen Bohrer, einen Laser, eine Wetterstation, ein Chemielabor, einen Strahlendetektor und siebzehn Kameras an Bord.
Der Mars ist ja bekanntlich ein der Erde ähnlicher Planet und könnte auch als Lebensraum dienen, deshalb sind Vergleiche mit den Bedingungen auf der Erde recht interessant. Wir haben ein paar Daten von Erde und Mars miteinander verglichen und jetzt wollen wir von euch wissen:
Wo wird es wärmer, auf der Erde oder am Mars?

Curiosity schaut sich auf dem Mars um. Wie warm wird ihm dabei? (Bild: NASA)

5. Alltag
Je zwei der folgenden acht Wörter gehören zusammen:
Alraune Bescheidenheit Fruchtbarkeit Langlebigkeit Pilz Rabe Veilchen Weisheit
6. Sex
Worum handelt es sich bei einem „Upskirt“?
a) Ein Foto, das von unten in einen Rock gemacht wird
b) Ein Tanzschritt beim Cancan
c) Ein Rock mit hoher Taille
d) Eine Sexstellung, bei der sich die Frau auf den Mann setzt
7. Religion
Vom 20.Juli bis 19.August war Ramadan, der islamische Fastenmonat. Gläubige Muslime sollen in diesem Monat fasten und auch sonst enthaltsam und bewußter leben. So fallen unter das Fastengebot z.B. auch Geschlechtsverkehr und Rauchen. Am 19.August begann das Fest des Fastenbrechens, das traditionellerweise drei Tage lang dauert.
Aber natürlich ist es nicht so, dass man einen ganzen Monat lang überhaupt nichts essen und trinken darf, es gibt bestimmte Zeiten, wo das erlaubt ist.
Wann dürfen Muslime während des Ramadan essen?
8. Geschichte
Im Jahre 1512, also vor 500 Jahren, ist Amerigo Vespucci gestorben. Geboren wurde er 1452, also auch sein Geburtsjahr hat heuer ein rundes Jubiläum, 560 Jahre. Grund genug, dass wir eine Frage dazu stellen.
Er war Kaufmann, Seefahrer und Entdecker, und nach ihm wurde Amerika benannt. Als Entdeckungsreisender hat er viele Kilometer zurückgelegt, obwohl ich nicht glaube, dass er die Strecke damals in Kilometern gemessen hat. Auf dem Kontinent, der nach ihm benannt wird, verwendet man Kilometer üblicherweise nicht.
Welche vier Längenmaße gibt es in Amerika oder richtiger gesagt in den USA? In der richtigen Reihenfolge, von der kürzesten Einheit zur längsten.
9. Literatur
Und noch ein doppeltes Jubiläum gibts, das betrifft Hermann Hesse. Der wurde vor 135 Jahren geboren und ist vor 60 Jahren verstorben: Geboren wurde er im Juli 1877 und gestorben ist er am 09. August 1962.
Wer hat nicht mit Sechzehn seinen Steppenwolf geradezu verschlungen. Wisst ihr noch, wie die Hauptfigur im Steppenwolf heißt? Diese Frage hätte ich vorgeschlagen, aber die Kristl hat gemeint, das ist zu schwer. Also haben wir halt eine andere Frage für euch:
Nennt uns drei weitere Bücher von Hermann Hesse, außer dem Steppenwolf.
10. Seefahrt
Noch einmal kurz zu Amerigo Vespucci. Mit der Entdeckung Amerikas erlebte die Seefahrt einen neuen Höhepunkt. Bald waren unzählige Schiffe am Atlantik unterwegs, es wurden Rohstoffe, Handelswaren, Gold und Sklaven zwischen Europa, Afrika und Amerika hin und her transportiert. Wenn soviel Reichtümer befördert werden, zieht das natürlich auch immer Diebe, Räuber und Wegelagerer an, auf hoher See heißen die dann „Piraten“. Die hatten auch eine Flagge. Einige Piratenkapitäne haben eine blutrote Flagge verwendet, aber die meisten haben diese bekannte Fahne mit dem Totenkopf und den gekreuzten Knochen auf schwarzem Grund bevorzugt. Diese Fahne hat einen Namen.
Wie heißt die Piratenflagge mit dem Totenkopf?
11. Musik
Welcher Motorradhersteller hat drei gekreuzte Stimmgabeln im Firmenlogo?
12. Geographie
Wie hieß Thailand früher?
13. Kombinationsgabe
Was ist der Zusammenhang zwischen den Städten Krakau, Warschau und Danzig und Schattenmorellen?
14. Politik
An einer US-Universität wurde ein Schwarzenegger-Institut für Weltpolitik eingerichtet, genau: das Schwarzenegger Institute for State and Global Policy (die Studenten müssen das wahrscheinlich auf Steirisch aussprechen können).
In welchem US-Bundesstaat befindet sich die diese Universität?
15. Grätzlfrage
Doch jetzt genug von all den fernen Landen, kommen wir heim, nach Wien, die Stadt der Musik. Vielen Komponisten sind Denkmäler gewidmet worden, und auch von einem Wiener Sänger gibt es ein Denkmal, nämlich vom Lieben Augustin, der die Pest überlebt hat. Marx Augustin war ein Bänkelsänger und Sackpfeifer, den man, als er eines Abends besoffen herumgelegen ist, für tot gehalten und in eine Pestgrube geworfen hat. Er hat aber die Nacht mit den Pesttoten überlebt und bald darauf ist die Pestepidemie zurückgegangen. Dort, wo diese Pestgrube war, steht heute der Augustinbrunnen mit der Statue des Lieben Augustin.
Wo steht in Wien die Statue des Lieben Augustin? Am Augustinplatz, das ist klar. Aber welche zwei Straßen kreuzen einander dort?
16. Musik
Wir haben wieder die Kennmelodie einer Filmreihe für euch vorbereitet. Die Frage, die ihr dazu beantworten sollt lautet: Wie heißt der Autor, auf dessen Bücher diese Filme basieren? (Das Stück können wir aus rechtlichen Gründen nicht auf die Website stellen.)
17. Gschichtl oder Geschichte
Die 50:50-Chance – Ist die folgende Geschichte wahr oder ist sie frei erfunden?
In einer äußerst verfänglichen Situation wurden Reverend August Frederic Kern und Mrs. Maggy Stanton, Offizierin der Salvation Army und Gattin eines Abgeordneten, im August 1932 in Springfield, Illinois, angetroffen. Nein, Sex hatten sie nicht miteinander – aber zwei Flaschen Whisky. Und das am Höhepunkt der Prohibition und von zwei angesehenen Mitgliedern der Gemeinde und Verfechtern des Alkoholverbotes. Insbesonders Frau Stanton war sogar über die Grenzen des Bundesstaates hinaus als energische und eloquente Kämpferin gegen den Teufel Alkohol bekannt. Ihre Verteidigung nach der Ausnüchterung klang etwas vage: Man habe am eigenen Leib erfahren wollen, was der Alkohol aus Menschen macht. Die Sache schlug einige Wellen und gab den Gegner der Prohibition Auftrieb, wenn es auch noch anderthalb Jahre dauerte, bis sie abgeschafft wurde
Trug sich diese Geschichte wirklich so zu oder haben wir sie erfunden?

Auflösungen
Die Auflösungen findet ihr hier.


Deep Thought: Very well. The answer to the great question of life, the universe and everything is… forty-two.

1. Technik: Der 12. Juni 1972 war für Cineasten und –innen ein wichtiges Datum, denn an diesem Tag hatte am New Yorker Mature World Theater der Film Deep Throat Premiere mit Linda Lovelace und Harry Reems. Er war der erfolgreichste Pornofilm aller Zeiten und löst den Porno Chic der 70er Jahre aus.
Douglas Adams hat den Namen des Films parodiert: Im Anhalter durch die Galaxis gibt es einen Supercomputer namens Deep Thought. Und das wiederum hat IBM aufgegriffen, als sie in den Neunziger Jahren einen Super-Schachcomputer konstruierten. Im Jahre 1997 wurde zum ersten Mal ein amtierender Schachweltmeister in einem Wettkampf von einem Computer besiegt. Der Name dieses Computers beginnt auch mit Deep und dann kommt eine Farbe, nämlich die Farbe von IBM.
Wie heißt dieser Computer?

2. Politik: Am 17. Juni wählte Frankreich ein neues Parlament, die Sozialisten haben die absolute Mehrheit erreicht. Sechs Wochen vorher waren Präsidentenwahlen, und jetzt hat Frankreich einen neuen Präsidenten und ein neues Parlament. Genützt hat es ihnen aber nichts, sie sind trotzdem bei der EM rausgeflogen.
Wie heißt der neue Präsident (Vorname und Nachname)?

3. Kultur: Wir kommen zu den bildenden Künsten, konkret zur Malerei. Die Manuela wollte wissen, welche Maler so im Juni geboren wurden und hat auch einige bekannte Maler gefunden. Am 07. Juni zum Beispiel hat Paul Gauguin Geburtstag (oder hätte er, wenn er noch leben würde), am 12. Juni der Egon Schiele und am 28. oder 29. Juni Peter Paul Rubens.
Reiht diese Maler nach ihrem Geburtsjahr vom Ältesten zum Jüngsten:
Paul Gauguin, Egon Schiele, Peter Paul Rubens

Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: