Tag Archive: Lyrik



Frans Hals: Der fröhliche Trinker (ca. 1582)

Die schweren Zeiten

Ach, ach, wie sind die Zeiten schwer,
Man möchte bald vergehen!
Flink Wein daher, flink Wein daher,
Daß wir sie überstehen!
Flink Wein daher, flink Wein daher,
Daß wir nicht gar vergehen!

Der Wein hat Schultern groß und stark,
Wirft Sorg‘ und Plag‘ und allen Quark,
Mit Saus und Braus
Zum Haus hinaus!

August Kopisch (1799-1853) , deutscher Historienmaler und Schriftsteller.

Anmerkung: Ein Wiener hätte selbstverständlich nicht von Quark schreiben können. Die korrekte Form Topfen reimt sich jedoch auf Hopfen, weshalb ein Wiener Autor aus demselben Material wohl ein Biergedicht verfasst hätte…


Beisl

Quelle: Wiener Beisln. Hg. Hubert Chr. Ehalt. Wien 1985

Alles mögt Ihr, alt und jung,
Mit Bedacht besorgen,
Von der Abenddämmerung
Bis zum hellen Morgen.

Darnach sollt Ihr jede Nacht
Euch als Trinker richten
Und erfüllen mit Bedacht
Eure Durstes-Pflichten.

Dieser Keller ist ein Amt,
Drin seid Ihr die Schwitzer.
Daß das Amt Euch recht entflammt,
Harret aus als Sitzer.

Eifer mög‘ Euch zeitlich schon
Nach den Fassetn treiben;
Dafür dürft Ihr dann zum Lohn
Desto langer bleiben.

Denkt niemal der Stundenzahl,
Die Euch vorgeschrieben;
Seid gewohnt, den Tonnensaal
Zeitlos fortzulieben.

Beugt Euch unwillkührlicher
Amtzeit-Überschreitung;
Schämt Euch vor ausführlicher
Durchgeh-Vorbereitung.

Bleibt im Bauch getreu dem Brauch,
Guten Wein zu nehmen;
Habt Ihr guten, mögt Ihr auch
Euch zu viel bequemen.

Gebet acht und seid bedacht,
In des Kellers Räumen,
Da Euch leuchtend lacht die Nacht,
Ja Nichts zu versäumen.

Merkt Euch, selber dürsten macht
Traurig unsre Kehle,
Bei der Andern Bürsten lacht
Nie die eigne Seele.

Trachtet, daß das Parlament
Hier in Kellers Gründen
Sich von Anfang bis zu End‘
Lustig mag verkünden.

Ehrt mit Miene, Wort und Schluck
Diese rechte Kammer,
Denket nie beim Gluck! Gluck! Gluck!
An den Katzenjammer.

Ludwig Gottfried Neumann (1813-1865), Beamter, Lehrer, Schriftsteller
aus: Trinklieder eines Wiener Poeten, Wien 1858


Ob es an der Piratenpartei liegt, dass Piratenlyrik in diesem Blog gerne gelesen wird, wissen wir nicht. Das Piratengedicht des Kollektivs Leiwand gehört auf alle Fälle zu den beliebtesten Beiträgen des Schluwiblogs. Daher stellen wir heute ein weiteres Poem dieser Gattung als Sommerlektüre vor.

Der türkische Pirat Khair ad-Din (Barbarossa) begann als freischaffender Pirat. Später wurde er von Sultan Süleyman als Oberbefehlshaber der osmanischen Mittelmeermarine angestellt. 1538 besiegte er die Flotte der Heiligen Liga unter Andrea Doria bei Preveza (Griechenland). Das Bild entsprang der Phantasie von Ohannes Umed Behzad (1866)

Chanson De Pirates

Pirates‘ Song

Victor Hugo

Victor Hugo

Nous emmenions en esclavage

Cent chrétiens, pêcheurs de corail;

Nous recrutions pour le sérail

Dans tous les moûtiers du rivage.

En mer, les hardis écumeurs !

Nous allions de Fez à Catane…

Dans la galère capitane

Nous étions quatre-vingts rameurs.

*

On signale un couvent à terre.

Nous jetons l’ancre près du bord.

A nos yeux s’offre tout d’abord

Une fille du monastère.

Prés des flots, sourde à leurs rumeurs,

Elle dormait sous un platane…

Dans la galère capitane

Nous étions quatre-vingts rameurs.

*

– La belle fille, il faut vous taire,

Il faut nous suivre. Il fait bon vent.

Ce n’est que changer de couvent.

Le harem vaut le monastère.

Sa hautesse aime les primeurs,

Nous vous ferons mahométane…

Dans la galère capitane

Nous étions quatre-vingts rameurs.

*

Elle veut fuir vers sa chapelle.

– Osez-vous bien, fils de Satan ?

– Nous osons, dit le capitan.

Elle pleure, supplie, appelle.

Malgré sa plainte et ses clameurs,

On l’emporta dans la tartane…

Dans la galère capitane

Nous étions quatre-vingts rameurs.

*

Plus belle encor dans sa tristesse,

Ses yeux étaient deux talismans.

Elle valait mille tomans ;

On la vendit à sa hautesse.

Elle eut beau dire : Je me meurs !

De nonne elle devint sultane…

Dans la galère capitane

Nous étions quatre-vingts rameurs.

We’re bearing fivescore Christian dogs

To serve the cruel drivers:

Some are fair beauties gently born,

And some rough coral-divers.

We hardy skimmers of the sea

Are lucky in each sally,

And, eighty strong, we send along

The dreaded Pirate Galley.

*

A nunnery was spied ashore,

We lowered away the cutter,

And, landing, seized the youngest nun

Ere she a cry could utter;

Beside the creek, deaf to our oars,

She slumbered in green alley,

As, eighty strong, we sent along

The dreaded Pirate Galley.

*

„Be silent, darling, you must come–

The wind is off shore blowing;

You only change your prison dull

For one that’s splendid, glowing!

His Highness doats on milky cheeks,

So do not make us dally“–

We, eighty strong, who send along

The dreaded Pirate Galley.

*

She sought to flee back to her cell,

And called us each a devil!

We dare do aught becomes Old Scratch,

But like a treatment civil,

So, spite of buffet, prayers, and calls–

Too late her friends to rally–

We, eighty strong, bore her along

Unto the Pirate Galley.

*

The fairer for her tears profuse,

As dews refresh the flower,

She is well worth three purses full,

And will adorn the bower–

For vain her vow to pine and die

Thus torn from her dear valley:

She reigns, and we still row along

The dreaded Pirate Galley.


Ungewohnte Blicke auf Kärnten...

Ein Abend mit Gedichten und Geschichten, Satiren, Märchen und Liedern von Bernhard C. Bünker (1948-2010)
mit Michael Bünker, Axel Karner, Antonio Fian, Sepp Lagger, Gottfried Gfrerer (Musik), Hans Pleschberger, Gerald Jatzek (Musik), Bruno Strobel
Hommagen an Bernhard C. Bünker von Fabjan Hafner (Musil Institut Universität Klagenfurt), Hansi Linthaler (Graphiker und Illustrator), Gerhard Moser (ORF), Gerhard Ruiss (IG AutorInnen), Achim Zechner (Verlag Heyn) und weiteren WegbegleiterInnen
Moderation: Manfred Chobot

Ort und Zeit

Alte Schmiede
1010 Wien, Schönlaterngasse 9
19.9.2011 19.00


Unser erstes Quiz war ein voller Erfolg! Das sagen nicht nur wir, sondern sogar unsere Gäste ;). Das beste Team durfte sich mit 11 richtigen Antworten über einen Getränkegutschein freuen. Da der Jackpot nicht geknackt wurde gehts nächstes Mal schon um 120,-

Und damit diejenigen, die nicht teilnehmen konnten, auch ein wenig tüfteln können, hier nun die Fragen die wir gestellt haben:

  1. „Doppellippennippelmuffe“ Gibt es dieses Wort tatsächlich, oder haben wir es uns nur ausgedacht?
  2. Aus welcher Sprache stammt das Wort „Punsch“?
  3. Am 8. Dezember 1980 wurde John Lennon ermordet. Wie hieß sein Mörder? (Vor- und Nachname)
  4. Ordne folgende Diktatoren den Ländern zu, die sie unterdrückten:
    Die Diktatoren: Haile Selassie, Idi Amin, Mobutu Sese Seko, Robert Mugabe.
    Die Länder: Äthiopien, Demokratische Republik Kongo (vormals Zaire), Simbabwe, Uganda
  5. Wieviele Mitglieder hat der UN-Sicherheitsrat insgesamt, ständige plus nicht ständige?
  6. Welche drei der folgenden sechs europäischen Staaten haben gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften schon ermöglicht? Spanien, Italien, Ungarn, Polen, Irland, Griechenland
  7. Der 6.Jänner ist der Tag der Heiligen Drei Könige. Wie heißt dieser Tag in der katholischen Liturgie offiziell?
  8. Wer war der Regisseur von „Metropolis“?
  9. Wie heißen alle Anfangs- und Endstationen der Wiener U-Bahnen?
  10. Mit wievielen Reifen fuhr Jody Shackter mit seinem Ford Tyrrell P34 beim Großen Preis von Schweden 1976 als 1. ins Ziel?
  11. Bruno Kreisky hatte 1972 einen großen Staatsempfang am Salzburger Flughafen. Währenddessen demonstrierte sein Sohn Peter gegen diesen Besuch. Wen hat Bruno Kreisky empfangen?
  12. Welche deutsche Sportlerin hat drei Jahre lang (Anfang der Neunziger) und dann wieder ab 2004 für Barilla-Nudeln Werbung gemacht?
  13. Zähle alle Mirpzahlen (nein, ich habe mich nicht verschrieben ;)) unter Hundert auf.
  14. Wofür steht die Abkürzung ISBN?
  15. Welche architektonische Meisterleistung hat Friedensreich Hundertwasser in Neuseeland vollbracht?
  16. Hier kommt ein wunderschönes Gedicht:

    Hoch auf den höchsten Höhen
    Gedeiht am besten das Rindvieh,
    Da wohnen die seligen Trotteln
    Dem Himmel etwa am nächsten,
    Doch freilich am fernsten der Erde.
    (…)
    So leben sie friedliche Tage,
    Erzeugen maulaffende Kinder,
    Der Vater erneut sich im Sohne
    Und ruhig auf Trottel den Ersten,
    Wie Butter, folgt Trottel der Zweite.

    Von wem stammt es? Zur Auswahl stehen: Joseph von Eichendorff, Franz Grillparzer, Josef Hader oder Friedrich Torberg

  17. Schreib uns die chemischen Summenformeln von drei der folgenden vier Treibhausgase auf: Kohlenstoffdioxid, Methan, Distickstoffmonoxid und Schwefelhexafluorid

Ergänzung 1: Was sind Mirpzahlen?
Mirpzahlen sind Primzahlen, die rückwärts gelesen eine andere Primzahl ergeben: 13,…

Viel Spaß beim Tüfteln! Und hoffen, dass euch Julie Andrews inspiriert…

%d Bloggern gefällt das: