Kirche sammelt Reichtümer

Bernardo Bastres Florence: "Si ellos desean partir al otro lado, podrían hacer un bien enorme regalando sus propiedades a la Iglesia." (Foto: Iglesia.cl)

Bernardo Bastres Florence: „Si ellos desean partir al otro lado, podrían hacer un bien enorme regalando sus propiedades a la Iglesia.“ (Foto: Iglesia.cl)

Dass Weltuntergänge der Bereicherung religiöser Institutionen dienen, wurde im ersten Eintrag der Serie dargestellt. Bischof Bernardo Bastres Florence von Punta Arenas in Chile hat das auch erkannt und fordert alle, die vom bevorstehenden Weltuntergang überzeugt sind auf, ihre Güter der katholischen Kirche zu hinterlassen.

Chinesen verhaften Untergeher

In China wurden laut amtlicher Verlautbarung bereits 93 Menschen festgenommen, die vor dem bevorstehenden Weltuntergang gewarnt haben. Darunter seien auch Anhänger der verbotenen Sekte Allmächtiger Gott, meldete die Nachrichtenagentur Xinhua. Der Vorwurf lautet auf Verbreitung von Weltuntergangsgerüchten. Die Sekte Allmächtiger Gott (auch als Blitz des Ostens bekannt) ist durch Aufrufe zum Kampf gegen die Kommunistische Partei – von ihr als der Rote Drache bezeichnet – ins Visier der Behörden geraten.

Nostradamus als Musikkritiker
Der berüchtigte Nostradamus soll schon im 16. Jahrhundert vorausgesagt haben, dass die Welt zum Gangnam Style von Rapper Psy untergeht. Das zeigt, dass der Scharlatan zumindest über einen guten Musikgeschmack verfügte.

Gabuner sind skeptisch

Die letzten Rationalisten leben in Gabun. Ein Regierungssprecher erklärte Journalisten: „Ich erinnere Sie daran, dass der Präsident der Republik Gabun für ein Mandat bis 2016 gewählt wurde, und daher hat die Präsidentschaft keineswegs die Absicht, zu dem von Ihnen genannten Datum nicht mehr zu existieren.“

Advertisements