Ein Nachtrag zur Kreativaufgabe vom Oktoberquiz (erfundene österreichische Phobien). Die folgenden Ängste haben sich nicht die Schluwigäste ausgedacht:

  • In höheren Kirchenämtern sollte man nicht unter Papaphobie (Angst vorm Papst), Porphyrophobie (Angst vor der Farbe Purpur) oder Erythrophobie (Angst vor dem Erröten oder der Farbe Rot) leiden. Pentheraphobie (Angst vor der Schwiegermutter) schadet hingegen nicht, und Gnosiophobie (Angst vor Wissen) sowie Hadephobie (Angst vor der Hölle) gehören zur Job Description. (Foto: Anna Gordijewska – CC)

    Bogyphobie: Angst vor Kobolden
  • Coitophobie: Angst vor Geschlechtsverkehr
  • Coprastasophobie: Angst vor Verstopfung
  • Didaskaleinophobie: Angst vor Lehrern
  • Ergophobie: Angst vor Arbeit
  • Gymnogasterphobie: Angst vor nackten Bäuchen
  • Hippopotomonstrosesquippedaliophobie: Angst vor langen Wörtern
    Die Flusspferdmonstereineinhalbfussangst ist natürlich ein Witz, der Form und Inhalt zur Deckung bringen will.
    Die tatsächliche wissenschaftliche Bezeichnung Sesquipedalophobie ist jedoch auch nicht wirklich geeignet, Betroffene zu beruhigen…
  • Lachanophobie: Angst vor Gemüse
  • Mycogalactophobie: Angst vor Schimmelkäse
  • Oenophobie: Angst vor Wein
  • Paraskavedekatriaphobie: Angst vor Freitag, dem 13.
  • Phronemophobie: Angst vorm Denken
  • Plutophobie: Angst vor Reichtum
  • Pogonophobie: Angst vor Bärten
  • Teutophobie: Angst vor allem, was deutsch ist
  • Trichopathophobie: Angst vor behaarten Dingen
Advertisements